Brandeinsatz – Wohnhausbrand

Datum: 27. April 2017 
Alarmzeit: 3:25 Uhr 
Alarmierungsart: FME Erlenbach, Sirene Mechenhard, Sirene Streit 
Dauer: 4 Stunden 5 Minuten 
Art: Brand  
Einsatzort: Mechenhard, Mechenharder Strasse 
Einsatzleiter: 1. Kdt Mechenhard Unkelbach Markus, Zugführer Erlenbach 2 Kdt. Breunig Carsten 
Mannschaftsstärke: 40 nur FF 
Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, LF 8, TLF 16/25, GW-S, DLK 23/12 
Weitere Kräfte: Bürgermeister, ELRD, FF Mechenhard, FF Streit, KBM, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Um 03:25 Uhr in der Nacht wurden die die Feuerwehren Erlenbach und Mechenhard mit KBM 3/2, Polizei, Rettungsdienst incl. Notarzt zu einem Wohnhausbrand mit Personen in Gefahr nach Mechenhard alarmiert. Bei Eintreffen stand das Treppenhaus bereits im Vollbrand und Flammen schlugen aus der Haustüre heraus. Nach erster Erkundung wurden 8 Personen im Gebäude vermutet. Der Rettungsdienst war dementsprechend zur Absicherung der Feuerwehr und Betreuung/Behandlung der vermissten Personen mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Um ca. 4 Uhr wurde die Feuerwehr Streit nachalarmiert, da es noch nicht abzusehen war wie viel Atemschutzgeräteträger zu diesem Zeitpunkt noch benötigt wurden. Unter Atemschutz konnten alle vermissten Personen gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Das Feuer wurde mit 3 C-Rohren abgelöscht und das Gebäude mit Hochleistungslüftern belüftet. Mittels Wärmebildkamera wurden die Räume auf Hitze und Glutnester kontrolliert. Insgesamt waren 4 Atemschutz-Trupps im Einsatz.  Die Einsatzstelle wurde großräumig ausgeleuchtet und die Mechenharder Straße komplett gesperrt. Es waren insgesamt 40 Feuerwehrleute mit 9 FF-Fahrzeugen vor Ort, der Rettungsdienst mit 5 RTW´s und 3 NEF´s, die Polizei mit 2 Streifenwagen. Auch der Bürgermeister informierte sich noch während des Einsatzes vor Ort persönlich über die Lage. Nach mehreren Stunden konnte die Feuerwehr Erlenbach abrücken, die Feuerwehr Mechenhard übernahm die Brandwache.