Über uns

Im Jahre 2006 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Erlenbach-Stadt und Erlenbach-Siedlung zu einer Feuerwehr fusioniert. Dadurch entstand eine schlagkräftige Feuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Erlenbach am Main. Mit gut 10000 Einwohnern auf einer Fläche von ca. 16 Quadratkilometern und des größten Industriegebiets im Landkreis Miltenberg sind die Aufgaben der Erlenbacher Feuerwehr weit gefächert. Doch auch neben der Sicherstellung des Brandschutzes und Technische Hilfeleistungen im Stadtgebiet sind die Floriansjünger auch außerhalb dieses des öfteren im Einsatz. Mit ca. 70 aktiven Feuerwehrkameradinnen und Kameraden werden die jährlich steigenden Einsätze abgearbeitet. Neben der täglichen 24 Stunden Einsatzbereitschaft, wird auch am städtischen Vereinsleben teilgenommen. So wird u. a. jedes Jahr am 30. April der Maibaum aufgestellt. Aber auch unsere Jungen Alten helfen immer mit, u. a. um das Stadtbild zu erhalten bzw. zu verschönern. Um dies alles zu bewältigen ist unsere Feuerwehr in ihre Verschiedenen Abteilungen aufgeteilt.

News

Parksituation

Eine Bitte Ihrer Feuerwehr zur Parksituation in vielen Straßen In den vergangenen Monaten mussten die Feuerwehren in Erlenbach, Mechenhard und Streit bei Übungsfahrten und Einsätzen immer öfters feststellen, dass es …

THL1 – Wasserschaden

Im 2. OG kam es zu einem Wasseraustritt. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter und Rücksprache mit dem Bewohner konnte der Einsatz abgebrochen werden.

THL1 – THL allgemein

Nachdem an der Erlenbacher Schiffswerft von einem Schiff Betriebsmittel austraten, welche in den Main liefen wurde die Feuerwehr informiert. Nach Rücksprache mit der zuständigen Behörde wurden Erstmaßnahmen bestimmt und durchgeführt.

B-BMA1 – Rauchwarnmelder

Die Feuerwehr wurde von einem Bewohner des Hauses alarmiert, welcher auf einen ausgelösten Rauchwarnmelder reagierte. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte außerhalb des Gebäudes Brandgeruch, allerdings kein Rauch oder Feuer festgestellt …

B-BMA Rauchwarnmelder

Ein aufmerksamer Nachbar alarmierte aufgrund eines piepsenden Rauchwarnmelders die Feuerwehr, da die Bewohner des Hauses nicht zu Hause waren. Da kein Rauch oder Feuer zu sehen war, öffneten wir trotzdem …