Über uns

Im Jahre 2006 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Erlenbach-Stadt und Erlenbach-Siedlung zu einer Feuerwehr fusioniert. Dadurch entstand eine schlagkräftige Feuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Erlenbach am Main. Mit gut 10000 Einwohnern auf einer Fläche von ca. 16 Quadratkilometern und des größten Industriegebiets im Landkreis Miltenberg sind die Aufgaben der Erlenbacher Feuerwehr weit gefächert. Doch auch neben der Sicherstellung des Brandschutzes und Technische Hilfeleistungen im Stadtgebiet sind die Floriansjünger auch außerhalb dieses des öfteren im Einsatz. Mit ca. 70 aktiven Feuerwehrkameradinnen und Kameraden werden die jährlich steigenden Einsätze abgearbeitet. Neben der täglichen 24 Stunden Einsatzbereitschaft, wird auch am städtischen Vereinsleben teilgenommen. So wird u. a. jedes Jahr am 30. April der Maibaum aufgestellt und in der Faschingszeit die After-Zug-Party veranstaltet. Aber auch unsere Jungen Alten helfen immer mit, u. a. um das Stadtbild zu erhalten bzw. zu verschönern. Um dies alles zu bewältigen ist unsere Feuerwehr in ihre Verschiedenen Abteilungen aufgeteilt.

News

Brandeinsatz – Flächenbrand

Ein Flächenbrand „Am Mainbogen“ musste durch die Feuerwehr abgelöscht werden. Mit einem C-Rohr über eine lange Schlauchleitung wurde das Feuer abgelöscht und mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Nach knapp 45 …

Brandmeldeanlage-Auflauf – Frankenhalle

Kurz nach 15:30 Uhr wurde die Feuerwehr Erlenbach und die Polizei zur Frankenhalle alarmiert. Der Einsatzleiter und Gruppenführer HLF konnten nach Erkundung zügig Entwarnung geben. Nach zurücksetzen der BMA wurde …

Hochzeit Kathrin & Bernd

Am Samstag, 08.09.2018 hat unser aktives Mitglied Bernd Hörnig seine Verlobte Kathrin zum Traualtar geführt. Nach der Trauung hatte die Feuerwehr Erlenbach auch gleich die erste Aufgabe für die Frischvermählten 🙂  …

Brandeinsatz – Flächenbrand

Kurz nach 17:45 Uhr wurde die FF Erlenbach zu einem Flächenbrand an der Bahnschiene zwischen dem SV-Sportheim und der Fa. Hemmelrath alarmiert. Ca. 20 m2 wurden mittels S-Schlauch abgelöscht. “ …