Brandeinsatz – Schrebergärten

Datum: 29. September 2009 
Alarmzeit: 20:20 Uhr 
Alarmierungsart: FME 
Dauer: 2 Stunden 10 Minuten 
Art: Brand  
Einsatzort: Erlenbach am Main, Dreispitzweg 
Einsatzleiter: GF Baum André 
Mannschaftsstärke: 30 davon 26 Feuerwehr 
Fahrzeuge: MZF, LF 8, TLF 16/25, GW-S, DLK 23/12 
Weitere Kräfte: Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Aus noch unbekannter Ursache brannte eine große Gartenhütte in der Schrebergartenanlage am Dreispitzweg vollständig nieder. Eine weitere, angrenzende Hütte sowie zwei Bäume wurden durch das Feuer ebenfalls stark beschädigt.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters vor Ort brannte bereits eine Hütte und die Bäume in voller Ausdehnung, die Flammen schlugen ca. 10 Meter hoch in den nächtlichen Himmel. Noch während der Erkundung kam es zu zwei Verpuffungen. In der brennenden Hütte gelagerte Treibstoffkanister zerplatzten in einem großen Feuerball und flogen durch die Luft. Die zweite Hütte war stark bedroht und begann langsam Feuer zu fangen. 

Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges begann unter Atemschutz sofort einen Löschangriff. Die nachrückenden Fahrzeuge bauten aus verschiedenen Hydranten eine umfassende Wasserversorgung auf und unterstützten mit mehreren C-Hohlstrahlrohren den Löschangriff. Zusätzlich wurde über die Drehleiter ein weiteres Rohr vorgenommen. Dieser massive Einsatz von Löschwasser zeigte schnell Wirkung und es konnte „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden.

Nachdem das Feuer offensichtlich in der guten Isolierung des angrenzenden Geräteschuppens weiter glimmen konnte, was zu stetiger Rauch- und Hitzeentwicklung führte, wurden Teile der Hütte mit der Rettungssäge geöffnet und gezielt abgelöscht. Dank der Wärmebildkamera konnte diese Maßnahme sehr zielgerichtet erfolgen.

Um sicherzustellen, dass es zu keiner Rückzündung kommt, wurde die gesamte Einsatzstelle mit Mittelschaum abgedeckt. Während des gesamten Einsatzes wurde die Einsatzstelle großräumig ausgeleuchtet.