Brandeinsatz – Schiffsbrand

Datum: 18. Oktober 2007 
Alarmzeit: 15:30 Uhr 
Alarmierungsart: FME/Sirene 
Dauer: 0 Minuten 
Art: Brand  
Einsatzort: Erlenbach am Main, Klingenberger Strasse, Schiffswerft 
Fahrzeuge: MZF, LF 8, TLF 16/25, GW-S, DLK 23/12 
Weitere Kräfte: FF Mechenhard, FF Obernburg, FF Streit, KBI, KBM, Polizei, WF ICO 


Einsatzbericht:

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine Wohnung auf einem Schiff, welches zur Reparatur auf der Erlenbacher Schiffswerft lag, in Brand.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war aufgrund von starker Rauch- und Hitzeentwicklung schon kein Vordringen zum Brandherd mehr möglich. Aus diesem Grund entschloss sich der Einsatzleiter, die unten im Schiff liegende Wohnung zunächst von außen mit Schaum zu fluten. Da abzusehen war, dass ein enormer Bedarf an Atemschutzträgern bestand, wurden die Ortsteilfeuerwehren nachalarmiert. Bis zu diesem Zeitpunkt waren bereits über 200 Liter Schaummittel verbraucht, weshalb zusätzliches Schaummittel von der Werkfeuerwehr ICO an die Einsatzstelle gebracht wurde.

Als der Schaumangriff erste Erfolge zeigte, begann ein gezielter Innenangriff mit einer parallel durchgeführten Überdruckbelüftung. Bis zur Brust im Schaum, begannen Atemschutztrupps mit Beilen die Decke zu entfernen, da das Feuer darunter immer noch weiter brannte. Zur Unterstützung wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Insgesamt waren 14 Trupps unter Pressluftatmer im Einsatz, weitere Trupps standen als Rettungstrupps bereit. Ein weiterer Trupp kühlte dabei von außen die Schiffshaut.

Nach knapp vier Stunden konnte der Einsatz beendet werden.