Brandeinsatz – Dachstuhlbrand

Datum: 29. März 2019 um 21:08
Alarmierungsart: FME Zug-Alarm, FME/Sirene Vollalarm
Dauer: 8 Stunden 52 Minuten
Einsatzart: Brand 
Einsatzort: Erlenbach am Main, Altwiesenring
Einsatzleiter: 2. Kdt. Becker Christoph
Mannschaftsstärke: 23 (FF Erlenbach)
Fahrzeuge: HLF 20/16, LF 8, TLF 16/25, GW-S, DLK 23/12, MZF
Weitere Kräfte: Bürgermeister, ELRD, EZV, FF Elsenfeld, FF Mechenhard, FF Streit, FF Trennfurt, KBM, Polizei, Rettungsdienst, SEG Mitte


Einsatzbericht:

Um kurz nach 21 Uhr wurden die FF Erlenbach zu einem Zimmerbrand alarmiert. Schon auf der Anfahrt konnte man Rauchschwaden und Feuerschein erkenne, so dass zügig fest stand, dass es sich um einen ausgedehnten Dachstuhlbrand handelte. Nur kurze Zeit später lies der Einsatzleiter die Alarmstufe erhöhen und somit Sirenenalarm für Erlenbach und die Ortsteile Mechenhard und Streit auslösen. Parallel zum Innenangriff wurde auch ein Außenangriff u. a. über die Drehleiter gestartet. Um kurz nach 22 Uhr wurde die FF Elsenfeld mit dem Abrollbehälter Atemschutz und die FF Trennfurt mit der Drehleiter zur Unterstützung nachalarmiert. Die Lösch- und Nachlöscharbeiten zogen sich bis spät in die Nacht, teilweise wurde das Dach abgedeckt. Immer wieder musste Glutnester abgelöscht werden. Am FF-Haus Erlenbach wurden mehrere Bewohner betreut und durch den Rettungsdienst wurden mehrere Personen in eine Klinik transportiert. Nach gut 3,5 Stunden konnte der Einsatz größtenteils beendet werden. Eine Brandwache wurde bis 6 Uhr morgens gestellt. Insgesamt waren gut 80 Feuerwehrkameraden im Einsatz.

 

Im Einsatz waren:

FF Erlenbach: MZF, HLF20/16, LF8, TLF16/25, GW-S

FF Mechenhard: MTW, MLF

FF Streit; TSF-W

FF Elsenfeld: MZF, MTW, GW-L2 RW-Atemschutz

FF Klingenberg/Trennfurt: DLK

WF ICO: DLK

Kreisbrandinspektion: KBM 3/2

Rettungsdienst: NEF, 4x RTW, SEG, ELRD

Polizei: mehrere Streifenwagen, Kripo

Bürgermeister

 

BR.de

Meine News.de