| | | Freiwillige Feuerwehr |

365 Tage | 7 Tage die Woche | 24 Stunden am Tag | Erlenbach am Main |

Über uns

Im Jahre 2006 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Erlenbach-Stadt und Erlenbach-Siedlung zu einer Feuerwehr fusioniert. Dadurch entstand eine schlagkräftige Feuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Erlenbach am Main. Mit gut 10000 Einwohnern auf einer Fläche von ca. 16 Quadratkilometern und des größten Industriegebiets im Landkreis Miltenberg sind die Aufgaben der Erlenbacher Feuerwehr weit gefächert. Doch auch neben der Sicherstellung des Brandschutzes und Technische Hilfeleistungen im Stadtgebiet sind die Floriansjünger auch außerhalb dieses des öfteren im Einsatz. Mit ca. 70 aktiven Feuerwehrkameradinnen und Kameraden werden die jährlich steigenden Einsätze abgearbeitet. Neben der täglichen 24 Stunden Einsatzbereitschaft, wird auch am städtischen Vereinsleben teilgenommen. So wird u. a. jedes Jahr am 30. April der Maibaum aufgestellt und in der Faschingszeit die After-Zug-Party veranstaltet. Aber auch unsere Jungen Alten helfen immer mit, u. a. um das Stadtbild zu erhalten bzw. zu verschönern. Um dies alles zu bewältigen ist unsere Feuerwehr in ihre Verschiedenen Abteilungen aufgeteilt.

News

Auftaktübung 2017

Übungsbericht Auftaktübung 11.03.2017 Beginn: 16.00 Uhr Thema: Einsatzübung Brandeinsatz und Technische Hilfeleistung Alarmierung: Siehe Alarmfax Übungsobjekt: Schiffswerft

Brandeinsatz – unklare Rauchentwicklung

Einsatzbericht:

Während des Einsatzes in der Dr. Vits Strasse wurde die Feuerwehr über Funk ein weiteres mal alarmiert, da in der Hauptstrasse eine Rauchentwicklung gemeldet wurde. Mit dem TLF wurde die Einsatzstelle angefahren und kontrolliert. Da kein Rauch mehr vorhanden war und auch kein Feuer gefunden wurde, kann man annehmen das dieser gesichtete Rauch von der Einsatzstelle des laufenden Einsatzes der Dr. Vits Strasse war.

Brandeinsatz – B3

Einsatzbericht:

Kurz vor 16 Uhr wurde die Feuerwehr Erlenbach zu eine Wohnhausbrand alarmiert. Schon auf Anfahrt konnte man eine grosse schwarze Rauchsäule erkennen. Vor Ort stellte sich zügig heraus, dass kein Wohnhaus brannte, sondern mehrere Müllcontainer in einem Unterstand zwischen dem Grundschulgebäude und der Schulturnhallte. Bei Eintreffen standen diese incl. Unterstand im Vollbrand. Nach dem aufbrechen der Türe zum Unterstand wurde unter Atemschutz und zwischenzeitlich zwei C-Rohren das Feuer abgelöscht und leicht mit Schaum geflutet. Der Nebenraum im angrenzenden Schulgebäude wurde mittels Hochleistungslüfter belüftet und die Turnhalle wurde ebenfalls kontrolliert. Nach gut 1,25 Stunden konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. Zur Absicherung der Atemschutzgeräteträger war der Rettungsdienst vor Ort.

 

[ngg_images source="galleries" container_ids="277" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="0" thumbnail_width="240" thumbnail_height="160" thumbnail_crop="1" images_per_page="50" number_of_columns="0" ajax_pagination="0" show_all_in_lightbox="0" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="0" slideshow_link_text="[Zeige eine Slideshow]" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]

Brandmeldeanlage-Auflauf – Gymnasium

Einsatzbericht:

Nach Auflauf der Brandmeldeanlage in der Leitstelle, wurde kurz nach 11 Uhr die Feuerwehr Erlenbach zum Gymnasium alarmiert. Nach Erkundung konnte der Einsatzleiter zügig Entwarnung geben, da der Handmelder wohl versehentlich ausgelöst wurde.